Die Kosten

Jährlicher Mitgliedsbeitrag für Einzelpersonen                       € 100,--

Jährlicher Mitgliedsbeitrag für Familien                                 € 150,--

Jährlicher Mitgliedsbeitrag für Firmen/Vereine                      nach Vereinbarung

Benützungsgebühr                                                                     € 0,22/km + € 0,50/Stunde

Das Auto

Der Renault Zoe ist ein Fahrzeug mit reinem Elektroantrieb. Er verfügt über eine Reichweite von 100 bis maximal 150 km und hängt von Fahrstil und Witterungsbedingungen ab. Die Ladedauer beträgt zwischen 4 Stunden und 1 Stunde und ist vom Grad der Entladung und der Leistung der Ladestation abhängig. Das Auto verfügt über ein Automatikgetriebe und hat ca. 59 PS. Die Höchstgeschwindigkeit beträgt 135 km/h. Das Fahrzeug bzw. das beim Kauf beiliegende Ladekabel verfügt bereits über einen 7-poligen Mennekes-Stecker (Starkstrom). Diese Stecker sollen für Elektroautos europaweit bald Standard werden. Da aber noch viele Stromtankstellen über 5-polige Starkstromstecker verfügen, hat der Verein eine Ladestation angekauft, mit der das Auto auch an diesen Stromtankstellen aufgeladen werden kann. Der Akku des Zoe war übrigens im Kaufpreis des Autos nicht enthalten, sondern wird gemietet. 

Der Standort

Das Auto hat einen fixen Standplatz am Rathausplatz in Herzogenburg bei der Stromtankstelle. Im Foyer der Sparkasse Herzogenburg befindet sich ein Schlüsseltresor, in dem der Schlüssel des Autos für alle Mitglieder zur Abholung bereit liegt.

Die Versicherung

Der Verein hat für das So-Mobil eine Vollkaskoversicherung abgeschlossen. 

Die Reservierung 

Mitglieder müssen sich auf der Onlineplattform www.carsharing247.com registrieren, damit das Auto reserviert/gebucht werden kann. Außerdem wird über diese Plattform das elektronische Fahrtenbuch geführt. Diese Aufzeichnungen sind verpflichtend für die Mitglieder, da die Abrechnung der Benützungsgebühr anhand dieses Fahrtenbuches passiert und weil die eingegebenen Daten auch als Basis für ein Forschungsprojekt dienen, welches der Verein im Auftrag der Dorf- und Stadterneuerung durchführt.  

Die Voraussetzungen

Sie sind neugierig geworden und möchten den Zoe hin und wieder für Fahrten nutzen? Davor müssen leider einige Formalitäten erledigt werden, die der gegenseitigen Absicherung dienen.

  1. Nutzungsvereinbarung - die Nutzungsvereinbarung gilt gleichzeitig als Beitrittserklärung zum Verein. Jede Person, die das Auto benützen möchte, muss die Nutzungsvereinbarung unterschreiben und eine Kopie des Führerschein beilegen. Bei Familien- oder Firmenmitgliedschaften müssen also mehrere Nutzungsvereinbarungen unterschrieben werden. Hier gehts zu den Nutzungsbedingungen. Am besten schicken Sie uns gemeinsam mit der Nutzungsvereinbarung und der Führerscheinkopie auch gleich das ausgefüllte Formular für den Bankeinzug der Benützungsgebühren zu - für Einzelpersonen und Familien hier bzw. für Firmen hier.
  2. Mitgliedsbeitrag überweisen - wir übersenden dafür gerne einen Zahlschein, oder Sie erlauben uns auch dafür einen Bankeinzug vorzunehmen.
  3. Registrierung auf carsharing24/7 und beantragen der Teammitgliedschaft im Reservierungskalender. Eine Anleitung dazu finden Sie hier.
  4. Einschulung - bei einer kurzen Einschulung erklären wir Ihnen den Umgang mit Schlüsseltresor, Elektroauto und Stromtankstelle.
  5. Fragebogen ausfüllen - Die Dorf- und Stadterneuerung hat uns beauftragt, zu unserem Carsharing-Projekt eine kleine Forschungsarbeit zu erstellen. Dafür benötigen wir gleich zu Beginn ein paar Informationen von Ihnen. Die Teilnahme ist aber natürlich freiwillig.

Sie haben noch Fragen? Verwenden Sie unser Kontaktformular oder rufen Sie uns an. Wir werden uns bemühen, alle Fragen so rasch wie möglich zu beantworten.